double vision dürer & kentridge | kulturforum berlin | 2015-16

Sieben kuratorische Themen gliedern die für die Ausstellung ausgewählten Kunstwerke von Albrecht Dürer und William Kentridge in inhaltlicher und räumlicher Hinsicht in der oberen Sonderausstellungshalle des Kulturforums der Staatlichen Museen zu Berlin. Durch unterschiedliche Höhenpositionierung der Lichtsegel erfolgt ein räumlicher Übergang von einem Thema zum nächsten ohne trennende Wirkung. Der Raumfluss bleibt also erhalten. Die minimal eingesetzten Wandelemente strukturieren den Ausstellungsraum thematisch und unterstützen die Erzeugung
unterschiedlicher räumlicher Situationen, in denen die Kunstwerke rezipiert werden. Die auch im Wechselspiel der Lichtsegel, der äußeren, rahmenden Raumwand und der in den Raum gesetzten Wandelemente entstehenden Beleuchtungsverhältnisse bieten diverse Möglichkeiten der sinnlichen Erfahrung, welche die dialogische Wahrnehmung der druckgraphischen Werke von Dürer und Kentridge strukturieren.


Weitere Informationen

Programm Ausstellungsarchitektur
Klient Staatliche Museen des Preußischen Kulturbesitzes
Architektur Entwurf       HOLODECK architects
 
Projektteam

 
       Marlies Breuss, Michael Ogertschnig, 
 
Konsulenten

 
KuratorInnen
Ass. KuratorIn
Photografie
      Elke Anna Werner, Andreas Schalhorn 
      Nadine Rottau
      Christian von Steffelin
Leistungsphasen HOA/A § (1)-(8)  
Dimensionen BGF 500 m2